Das FreeVis LASIK Zentrum Universitätsklinikum Mannheim

Seit Anfang der 90 Jahre ein innovatives, führendes Augenlaser Zentrum in Deutschland

Bereits 1993 wurde in der Augenklinik des Universitätsklinikums das LASIK Verfahren eingeführt und ein Schwerpunkt für refraktive Chirurgie etabliert. Mit zunehmender Verbreitung der Augenlaserverfahren PRK und LASIK wurde 1999 das FreeVis LASIK Zentrum Universitätsklinikum Mannheim gegründet. Das Team von hochspezialisierten Augenlaserchirurgen wird von Prof. Dr. Michael Knorz geleitet, der die LASIK-Operation 1993 in Deutschland einführte.

Moderne Technik

Wie an allen anderen FreeVis Kliniken auch, verwenden das Mannheimer Zentrum nur Excimer Laser der neuesten Generation. Es wird der Technolas® 217 der Firma Bausch & Lomb eingesetzt, der weltweit zu den führenden Lasern zählt. Mit Technolas Lasern werden weltweit mehr LASIK Eingriffe vorgenommen als mit jedem anderen System.
Darüber hinaus zählt das FreeVis LASIK Zentrum Mannheim zu den wenigen Augenlaserzentren in Deutschland und Europa, die über einen Femtosekundenlaser (Intralase) verfügen und damit die Femto-LASIK anbieten können. Der Laser kann als Alternative zum mechanischen Keratom für die Präparation des Hornhaut-Flaps verwendet werden - er wird z.T. auch als Laser-Keratom bezeichnet.
Da bei Verwendung des Laser-Keratoms auf den Einsatz jeglicher mechanischer Instrumente verzichtet wird, spricht man auch von der "Laser-LASIK" oder (nach dem Hersteller) Intralase-LASIK. Die Femto LASIK ist ein äußerst präzises und sicheres Verfahren.

Beste Ergebnisse

Im Rahmen unserer Qualitätssicherung werden alle prä- und postoperativen Daten einer jeden LASIK Operation zusammengetragen und ausgewertet. Daher können wir sehr genaue Zahlen zur Genauigkeit der LASIK bei Einsatz der modernsten diagnostischen Geräte und Laser liefern. Es ist bekannt, dass die Genauigkeit des LASIK Verfahrens mit der Höhe der Fehlsichtigkeit abnimmt. Doch was genau bedeutet das? Hier sehen Sie unsere Ergebnisse, aufgeschlüsselt nach prä-operativen Dioptrienzahlen:

1. Ausgangswerte: Kurzsichtigkeit bis -3 dpt
Nach LASIK bei geringer Kurzsichtigkeit sahen 91% der operierten Patienten auf Anhieb perfekt und kamen völlig ohne Brille aus, für 97% traf dies nach einer Nachoperation zu. Eine Nachoperation wurde bei 6% der Patienten durchgeführt. Berücksichtigt man einen "Restfehler" bis zu maximal einer Dioptrie, der von viele Patienten ohne weiteres akzeptiert wird, liegt die "Erfolgsrate" ohne Nachoperation bei 98%.

2. Ausgangswerte: -3 bis -5 dpt
Bei mittlerer Kurzsichtigkeit konnten 86% der Patienten nach der Operation sofort auf die Brille verzichten, für 94% traf dies nach einer Nachoperation zu. Eine Nachoperation wurde bei 9% der Patienten durchgeführt. Berücksichtigt man einen "Restfehler" bis zu maximal einer Dioptrie, womit viele Patienten durchaus zufrieden sind, liegt die "Erfolgsrate" ohne Nachoperation bei 96%.

3. Ausgangswerte: -5 bis -8 dpt
Bei hoher Kurzsichtigkeit sahen 82% der operierten Patienten auf Anhieb perfekt und kamen völlig ohne Brille aus, für 90% traf dies nach einer Nachoperation zu, die in 13% der Fälle durchgeführt wurde. Berücksichtigt man den "Restfehler" von bis zu maximal einer Dioptrie, liegt die "Erfolgsrate" ohne Nachoperation bei 92%.

4. Ausgangswerte: über -8 dpt
Da die Ergebnisse also umso schlechter werden, je höher die Kurzsichtigkeit ist, operieren wir Patienten mit extremer Kurzsichtigkeit (mehr als -8 dpt) nur in Ausnahmefällen und nur nach ausführlicher Aufklärung.
Bei Kurzsichtigkeit über - 8 dpt kamen 34% der Patienten völlig ohne Brille aus, für 50% traf dies nach einer Nachoperation zu. Eine Nachoperation wurde in 18% der Fälle durchgeführt.

5. Ausgangswerte: Weitsichtigkeit (Hyperopie) bis +3 dpt
Bei geringer und mittlerer Weitsichtigkeit konnten 85% der operierten Patienten auf Anhieb auf die Brille verzichten, für 93% traf dies nach einer Nachoperation (9% der Fälle) zu. Berücksichtigt man den "Restfehler" von bis zu einer Dioptrie, der von viele Patienten ohne weiteres akzeptiert wird, liegt die "Erfolgsrate" ohne Nachoperation sogar bei 97%.

Kosten und Finanzierung

Auf Anfrage geben wir Ihnen gern eine Kostenaufstellung für eine LASIK-Operation oder auch jedes andere Verfahren, sei es ein Augenlaserverfahren (PRK, LASEK, Epi-LASIK) oder Linsenverfahren (Phake Linsen wie Verisyse, ICL oder multifokale Linsen, Linsenaustausch). An unserem Zentrum bieten wir auch Finanzierungsmodelle an.

Weitere Informationen

Sie können sich gern Informationsmaterialien über die verschiedenen Operationen zur Sehfehlerkorrektur downloaden oder per Post anfordern. Wir laden Sie auch herzlich ein, einen unserer kostenlosen und unverbindlichen Informationsabende zu besuchen. Sie finden jeden Mittwoch von 18.30 bis 19.30 Uhr in unserem FreeVis Zentrum statt.

Sprechen Sie uns an! Wir beantworten gerne Ihre Fragen.



FreeVis LASIK Zentrum Universitätsklinikum Mannheim
Theodor Kutzer Ufer 1-3
68167 Mannheim
Telefon: (0621) 383 3410
Telefax: (0621) 383 1984
www.freevis.de/mannheim

Impressum - EGG, TDG Angaben